Text
Foto
2014_Raiffeisenhaus Rasen, Spesenvergütung

Es baut die Raiffeisen-Bank. Demnach soll das Gebäude als Bankgebäude entsprechend in Erscheinung treten und im dörflichen Kontext auch als Bankgebäude lesbar sein.

In zeitgemäßer Formensprache wurde ein Gebäude entworfen - modern, zeitgemäß und innovativ. Dennoch fügt sich der Baukörper aufgrund von Proportion, Dachform und Materialwahl in die gebaute Dorfstruktur ein: es wird versucht sich optisch den bestehenden einfachen Baukörpern der Nachbarschaft anzunähern durch Zeichnung eines ähnlich massiven und kompakten Bauvolumens mit ortsüblicher Dachform und  Verwendung ortsüblicher Materialien. Die Massivität und Kompaktheit des Baukörpers entspricht dem heute anzustrebenden klimagerechten Bauen. Die Außenwände werden mit gebrannten Ziegeln gemauert, entsprechend wärmegedämmt und grob verputzt. Lochfassaden mit präzis gesetzten Öffnungen sind durchaus ortsüblich und fügen sich nahtlos in das Dorfbild ein: die großen Öffnungen vermitteln einen Hauch von Modernität und Individualität - es baut die Bank!
Foto: Visualisierung: www.sonaar.at
1|2